Von Abmahnung bedroht und Lehrgeld bezahlt

Das Einschreiben aus dem Westerwald hatte es in sich: Ein Bild aus der Datenbank von Pixelio sei auf meiner Facebook-Seite zu sehen. Es handele sich um einen „gravierenden Verstoss gegen die Rechte des Urhebers am Bild“, lese ich in dem Brief. Er stammt von einem Fotografen, der darauf aufmerksam macht, er verfüge „vollinhaltlich“ über diese Rechte. Vor einer Abmahnung wolle er mir entgegenkommen und seine „nach anerkannter MfM-Liste zustehenden Honoraransprüche“ in Rechnung stellen. EUR 303,45 verlangt der Fotograf – inklusive „Porto- und Kopieraufwand“ sowie Mehrwertsteuer: Weiterlesen