Eine „menschliche“ Katastrophe?

Im Moment vergeht kein Nachrichtentag, ohne Berichte über Krieg. Irak, Syrien, Gaza, Afghanistan – um nur die meist erwähnten Schauplätze zu nennen. In der Folge ergreifen viele Menschen die Flucht. Sie versuchen, sich vor Bedrohungen und Angriffen in Sicherheit zu bringen. Dabei lassen sie oft nicht nur Hab und Gut zurück. Sie werden in Situationen gezwungen, in denen keinerlei Versorgung mit dem Lebensnotwendigen mehr gewährleistet ist. In der Berichterstattung bahnt sich in solchen Fällen eine „menschliche Katastrophe“ an. So ausgedrückt jedoch handelt es sich leider um eine „sprachliche Katastrophe„. Weiterlesen