Ist schon wieder Olympiade?

Wissen Sie was? Ich freu mich darauf, dass bald die Olympiade wieder beginnt. Endlich rauscht mir nicht alle paar Minuten ein weiterer Rekord wenige Sekunden vor der Sendung ins Manuskript. Endlich muss ich nicht mehr eine Lücke in der Sendung lassen, weil ja noch das Ergebnis X oder die Medaille Y aussteht. Das entspannt den Arbeitsablauf doch deutlich:

Die Olympiade geht übrigens am 24. Februar 2014 wieder los. Das ist der Tag nach dem Ende der Olympischen (Winter-)Spiele im russischen Sotchi.

Ja, genau. Die Olympiade beginnt in der Tat nach den Olympischen Spielen. Die Olympiade ist nämlich die Zeit zwischen den Spielen. Nicht der Wettbewerb selbst. Das erklärt die Wikipedia ganz eindrücklich.

Weil aber – wie in zahlreichen anderen Fällen – diese Definition keinen interessiert hat, ist es ein weiteres Mal gelungen: Wenn nur lange genug ein Begriff falsch verwendet wird, dann wird er als richtig erachtet. Deshalb stellt der Duden inzwischen zu „Olympiade, die“ fest:

Bedeutungen

  1. alle vier Jahre stattfindende sportliche Veranstaltung mit Wettkämpfen von Teilnehmenden aus aller Welt
  2. (selten) Zeitraum von vier Jahren (nach deren jeweiligem Ablauf im antiken Griechenland die Olympischen Spiele gefeiert wurden)
  3. Wettbewerb (auf einem Wissensgebiet o. Ä.)

Synonyme

  • die [Olympischen] Spiele; (gehobenOlympia

Sie haben also die Wahl: Beugen Sie sich der Masse? Oder möchten Sie die detaillierten Möglichkeiten der Sprache weiterhin nutzen? Möchten Sie sprachlich darstellen können, dass Sie über die Zeit zwischen den Olympischen Spielen sprechen?

Meine Wahl ist eindeutig. Ich möchte nicht auf Begriffe verzichten, die zur Präzision der Sprache beitragen. 

(Bild: Udo Stiehl)

Advertisements

Über udostiehl

Redakteur und Sprecher